A- A+

Kindergarten Neueröffnung

Keine Betreuungsgebühren

Auch in der Bettina-von-Arnim-Schule werden Schülerinnen und Schüler inklusiv unterrichtet; inzwischen geht das zunächst hoch umstrittene, inzwischen aber völlig selbstverständliche Konzept ins dritte Jahr. Es laufe gut, sagt Freitag und ergänzt: „Inklusion funktioniert nur, wenn alle Seiten etwas davon haben“, sagt Freitag, der einen hohen Bedarf auch für ­inklusive Erziehung im Kindergarten sieht.

Der Verein wird analog zu den städtischen Kindergärten keine­ Betreuungsgebühren erheben. Zwei Erzieherinnen und eine Integrationsfachkraft sind als pädagogisches Personal vorgesehen. Derzeit wird Personal per Stellenanzeigen gesucht. Der Kindergarten für Kinder ab 3 Jahren ist als Ganztagskindergarten vorgesehen, Betreuung wird von 7.30 bis 16 Uhr angeboten. Das Mittagessen wird von der kreiseigenen Firma­ ­Integral direkt in der Schule frisch zubereitet.

"Anbieter für das Viertel"

Der Verein für heilende Erziehung hofft, dass das Angebot vor allem im Stadtwald und in Ockershausen auf Interesse stößt. „Wir sehen uns vor allem als Anbieter für das Viertel“, sagt Freitag. „Mit dem Kindergarten schließen wir eine Lücke, die wir in unserem pädagogischen Angebot noch hatten.“

Schon jetzt, so erzählt Freitag,  besuchen Familien mit Kindern den ganzen Tag über zahlreich das Schulgelände. Hier hält der Verein Ziegen und Hühner; die Arbeit mit den Tieren ist Bestandteil des pädagogischen Konzepts der Schule.

Anmeldung und weitere Informationen: kindergarten@bettina-von-arnim-schule.de

von Till Conrad, Oberhessische Presse vom 19.08.2019